Planungshilfen

Bild

TPE Profile

Elastisch wie Gummi und doch kein Gummi

Völlig anders als Elastomere verhalten sich die thermoplastischen Elastomere. Schon der Name besagt, dass diese Werkstoffe bei Erwärmung plastisch werden (griechisch: thermos = Wärme), bei Abkühlung aber wieder elastisch. Im Gegensatz zur chemischen Vernetzung bei Elastomeren handelt es sich hier um eine physikalische Vernetzung. In ihrer Struktur und in ihrem Verhalten stehen die TPE´s demnach zwischen den Thermoplasten und den Elastomeren und sie verbinden die leichte Verarbeitbarkeit der Thermoplaste mit den wesentlichen Eigenschaften von Elastomeren.

Mehr - mit PDF-Katalog zum Download
Bild

Soft- und Silikonprofile

Die Dichtkraft von qualitativ hochwertigem Moosgummi wie Moosflex, (Zellkautschuk u. Dioflex) ist ähnlich zu bewerten. Moosflex Moosgummi-Profile und Moosgummi-Rundschnüre von REXIO besitzen ebenso wie z.B. Dioflex Dichtungsband aus Zellkautschuk eine hohe Druckelastizität, verbunden mit einem besonders gutem Rückstellungsvermögen. Die Profile schmiegen sich unter leichtem Druck fest an alle Flächen an und dichten so perfekt ab.

Über die Vor- und Nachteile wichtiger weicher Werkstoffe aus Moosgummi, Zellkautschuk, NR, SBR, EPDM, NBR, CR, MVQ und FPM klärt unser Info-Katalog "Soft- und Silikonprofile" auf.

mehr
Bild

Planungshilfe für Material und Profilauswahl

Gummiprofile aus EPDM sind die am meisten eingesetzten Dichtungsprofile. Sie werden im Außeneinsatz wegen der guten UV-Beständigkeit verwendet. EPDM ist ca. 30 Jahre witterungsbeständig und verliert seine Eigenschaften angemessen, deswegen werden in der Autoindustrie hauptsächlich EPDM-Profile eingesetzt. Das Material ist beständig gegen zahlreiche Säuren und Laugen.

Was unterscheidet aber EPDM Profile von Profilen aus CR, NBR, FKM oder Vi/MoosFlex FKM Schaum? Antworten dazu haben wir Ihnen in unserem Info-Katalog Kantenschutz und Schläuche zusammengestellt.

Mehr - mit PDF-Katalog zum Download